Erkenntnisvorgänge im Kooperativen Lernen (13.04.2011)

Veröffentlicht am 16. April 2011 um 17:56 Uhr

Letzten Mittwoch bin ich mit einer Kollegin nach Hamburg gefahren, um an einem Arbeitskreis um Dr. Wolfgang Bürger teilzunehmen. Dieser Arbeitskreis befasst sich mit dem Thema der Erkenntnisbildung, also dem echten Lernen und Verstehen, im Unterricht.
Ganzen Artikel lesen …

Nutzung dieses Blogs

Veröffentlicht am 24. September 2009 um 18:33 Uhr

Gestern war ich auf einem Wahlmodul in Lübeck. In einer Phase der Gruppenarbeit kamen wird auf Unterrichte und deren Entwürfe zu sprechen. Ich erklärte, dass ich meine Einheiten im Moment in meinem Wiki notiere. Als die beiden Kolleginnen die URL aufgeschrieben sahen, machte es wohl “klick” bei ihnen.

“Mensch, hast Du nicht dieses Video mit dem Chai-Latte gemacht?!”, fragte mich die eine Kollegin. “Yep, das war ich …”

Wunderbar, dass meine Materialien schon im Netz umher schwirren und auch wirklich einen Nutzen haben. Das Internet macht diesen freien Austausch der Materialien möglich!

1 Kommentar | Kategorien: Bildung | Erfahrungen | LiA

Rollenkarten für das Kooperative Lernen

Veröffentlicht am 8. September 2009 um 21:02 Uhr

Ich bin gerade dabei, Gruppen-/Rollenkarten für die Gruppenarbeit im Kooperativen Lernen zu gestalten. Die Karten werden in der Größe von Visitenkarten bei moo.com1 gedruckt.

Bisher habe ich nur vier Rollenkarten erstellt, da es sich dabei um die Rollen handelt, die ich am häufigsten nutze. Welche Rollen wären noch sinnvoll? Wie findet Ihr die Karten? Was sollte verbessert werden?

Wenn die Karten fertig sind, dann werden sie natürlich zum Download freigegeben – also helft mit :D

  1. Kostenfaktor 12,99 Pfund (~15 Euro) für 50 Stück. http://uk.moo.com/de/products/business_cards.php []

5 Kommentare | Kategorien: Bildung | LiA

Oldenburg in Holstein

Veröffentlicht am 21. November 2008 um 22:27 Uhr

Heute hatte ich eine Seminar in Oldenburg in Holstein. Die Strecke von Kiel dorthin war nur durch eine Landstraße zu erreichen. Ich habe ja nichts gegen Landstraßen, da kann man hier und da mal die Landschaft genießen und die Seele baumeln lassen.((Ich habe auf dem Weg hin Sun Tzu und auf dem Rückweg Der Sandmann gehört.)) Aber das Baumeln wurde regelmäßig von Traktoren und LKW unterbrochen, die man auf den engen, kurvigen Straßen nicht überholen konnte. Die am Straßenrand aufgebauten Kreuze zeigten dem passionierten Autofahrer, dass der Versuch das Ziel schneller zu erreichen nicht immer von Erfolg gekrönt sein muss. Da ich meine Liebste auch am Abend noch in die Arme schließen wollte, schien mir das seichte Fahren hinter den schweren Maschinen eine gute Alternative – außerdem war das Ganze auch noch Sprit sparend. Obwohl – der ist ja mal so günstig wie lange nicht mehr. Ich habe 1,14€ für den Liter bezahlt. Das ist doch mal ein fairer Preis.

Das Modul in Oldenburg war wirklich gut! Wir haben einen schönen Unterricht gesehen und eine gute Reflexion im Anschluss erlebt. Klar, in unserer kleinen Gruppe die wir jetzt haben, ist das Ganze auch wirklich angenehm.

Der anschließende Theorieteil hat mir persönlich viel gebracht. Es ging zum einen zu den Formulierungen für die Kompetenzen, die die SuS erreichen sollen und zum anderen über das Thema “Gruppenarbeit” und “Arbeit in Gruppen“. Ich freue mich schon einige Anregungen im Unterricht umsetzen zu können. Sicherlich nicht immer einfach, aber wer sagt, dass das Leben einfach sei?

Resüme

Vieles gelernt und 120 km mehr auf dem Tacho.

0 Kommentare | Kategorien: Bildung | Erfahrungen | LiA