Telekom macht mir ein unglaubliches Angebot

Veröffentlicht am 13. April 2009 um 20:04 Uhr

Vor ein paar Tagen klingelte das Telefon und eine nette Dame verriet mir, ich könne für das selbe Geld mehr Leistung für Internet und Telefon bekommen. Wow! Die Nepper, Schlepper, Bauernfänger sind wieder unterwegs, dachte ich mir und harrte der Dinge die mir erzählt wurden. Zu meinem Erstaunen machte alles Sinn was die Dame erzählte. Ich bekäme eine 16.000er DSL-Leitung1, ein neues Modem und ein Medien-Receiver. Die Hardware müsse ich aber mit 100€ käuflich erwerben.

Yeah! Ich komme so langsam im 21. Jahrhundert an… Ich bekomme einen Festplattenrecorder und kann so auch Aufnahmen in der Schule zeigen. Aber ich habe mich nach kurzem Informieren dagegen entschlossen, dieses unglaubliche Angebot anzunehmen.

Fünf Euro mehr im Monat

Da ich schon einen der günstigsten Tarife bei der Telekom habe, müsste ich dann wieder knapp 45 Euro Grundegebühr zahlen, was mir doch ein bisschen viel vorkommt.

Mehr Hardware

Ich habe mir vor einem Jahr extra die FritzBox 7270 gekauft, die sowohl Internet als auch Telefonie (inkl. DECT Basisstation) für mich regelt. Sollte ich dieses Angebot der Telekom annehmen, bräuchte ich ein neues Modem.

Kabel quer durch die Bude

Klar, ich rüste alle Rechner mit WLan auf, um dann zum fernsehen wieder ein Kabel durch die Bude legen zu müssen.

Keine Aufnahme zum mitnehmen

Ich hätte zwar die Möglichkeit jede Sendung aufzunehmen aber um diese Aufnahmen woanders zu schauen, bräuchte ich ein Wunder.  Das ist mit dem Receiver der Telekom nämlich nicht möglich. Das Gerät weißt zwar zwei USB-Anschlüsse auf und die Beschreibung sagt, ich dürfe nur jeweils ein Gerät anschließen, aber nützen tut mir das nichts, da diese Anschlüsse von Betriebssystem der Box nicht genutzt werden.2

Also liebe Telekom, so wird das nichts. Kommt doch bitte mit Eurer Hardware, Euren Preisen und Eurer Leistung im 21. Jahrhundert an, dann klappt’s vielleicht auch mit den Kunden. So ein unglaubliches Angebot muss ich einfach ausschlagen.

  1. Hatte ich in Hamburg schon seit Jahren für viel, ich betone: viel weniger Geld. []
  2. Infos aus der Anleitung der x301t:  http://entertain.eki.t-home.de/_pdf/anleitung_x301t.pdf []

flattr this!

2 Kommentare | Kategorien: Erfahrungen | Medien

Apple reibt sich die Hände…

Veröffentlicht am 21. November 2007 um 16:08 Uhr

Das iPhone | Screenshot: Spiegel.de 21.11.2007Ein Hoch auf die deutsche Gerichtsbarkeit! Oder doch nicht?! Ist es jetzt gut, dass man das iPhone auch ohne Knebel2-Jahresvertrag bekommen kann oder nicht?! Ob man nun ein technisch unterentwickeltes Mobiltelefon mit oder Vertrag verkauft, macht doch eigentlich keinen großen Unterschied.

Aber was diese Aktion natürlich ist,1 ist kostengünstige Werbung für das iPhone. Denn jetzt geht es sicherlich noch hier und da durch die Presse und gerät nochmals in aller Munde2

T-Mobile: iPhone kommt in den freien Verkauf – Wirtschaft – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten

  1. Und die Werbestrategen von Apple werden sich sicherlich freuen wie die Schneekönige []
  2. Auch ich bin dort ein Teil der Kette, dessen bin ich mir bewusst! []

flattr this!